Super-Tipps – was man unbedingt in LEIPZIG machen muss

Ein MUSS für jeden Leipzig-Besucher: der Hauptbahnhof, das einzigartige System an Passagen und Messehöfen in der Innenstadt, das Alte Rathaus, die Leipziger Notenspur, der Zoo mit der Tropenerlebniswelt Gondwanaland, das Panometer Leipzig, das Völkerschlachtdenkmal...

Wenn man nur 1 Nacht und 2 Vormittage zur Verfügung hat (beispielsweise: Freitagabend Anreise, Samstag Vormittag Sightseeing, Samstagnachmittag Bundesligaspiel, Sonntag Vormittag Sightseeing, Sonntag Mittag Abreise) – sollte man GANZ UNBEDINGT diese Sehenswürdigkeiten in LEIPZIG ansehen.

Ein MUSS für jeden Leipzig-Besucher: der Hauptbahnhof, das einzigartige System an Passagen und Messehöfen in der Innenstadt, das Alte Rathaus, die Leipziger Notenspur, der Zoo mit der Tropenerlebniswelt Gondwanaland, das Panometer Leipzig, das Völkerschlachtdenkmal…

Diese Hotels empfehlen wir für diese 2 Nächte.

Leipzig verfügt aktuell über 132 gewerbliche Beherbergungsstätten mit rund 18.000 Betten, die in den vergangenen Jahren fast alle saniert oder neu erbaut wurden. Da die Red Bull Arena von der Innenstadt aus in 15 Minuten zu Fuß erreichbar ist, empfiehlt es sich für Fußballfans ein Hotel zu wählen, bei dem man unabhängig vom Verkehr ist.

Diese preisgünstigen Pensionen empfehlen wir für diese 2 Nächte.

In Leipzig gibt es bezüglich Übernachtungen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, so dass sich Fußballfans auch Hotels in besseren Kategorien leisten können. Bei Großveranstaltungen wie Leipziger Buchmesse, Bachfest oder Wave-Gotik-Treffen sind die Preise generell höher. Hier empfiehlt es sich, rechtzeitig zu buchen.

Diese Restaurants mit originaler REGIONAL-Küche empfehlen wir für Samstag Mittag, Samstag Abend und Sonntag Mittag.

Wer noch nie in Leipzig war, der sollte natürlich den “Auerbachs Keller” besuchen, den Johann Wolfgang Goethe in seinem “Faust” unsterblich gemacht hat. Fast alle regionalen Spezialitäten, darunter auch Leipziger Allerlei, Mutzbraten, Leipziger Lerchen, Allasch und Gose, bieten in der Innenstadt zum Beispiel “Barthels Hof”, “Zills Tunnel”, “Ratskeller” und “Alte Nikolaischule” an. Wer es etwas exklusiver mag, der wird im “Restaurant Weinstock” am Markt fündig. Den schönsten Ausblick auf Leipzig genießt man beim Essen im “Panorama Tower”.

Das ist das Spezial-Gericht, das man in LEIPZIG unbedingt mal probieren muss.

Am bekanntesten ist das Original “Leipziger Allerlei”, ein traditionelles Gemüsegericht. Es besteht aus jungen Erbsen, Möhren, Spargelköpfen, Sellerie, grünen Bohnen und Morcheln. Auch Flusskrebsschwänze und Grießklößchen gehören dazu. Das Original “Leipziger Allerlei” wird nur saisonal von Mai bis Juli serviert, wenn die Spargelzeit beginnt, die Schonzeit für Flußkrebse vorbei ist und das Gemüse frisch geerntet wurde.

Hier treffen sich Fußball-Fans VOR dem Bundesliga-Spiel, um FRIEDLICH ein Bier miteinander zu trinken.

Ein beliebter Treffpunkt ist das “Brauhaus an der Thomaskirche”, das über einen großen Freisitz und selbstgebrautes Bier verfügt. Hier bedienen Kellner aus rund 10 Nationen.

Das sollte man am Samstagabend nach dem Bundesligagspiel unternehmen – welche Discos, Clubs und Pubs sind ganz besonders angesagt in LEIPZIG.

Beliebte Treffpunkte vor oder nach dem Bundesligaspiel sind nahe der Innenstadt die Kneipen in der Gottschedstraße, darunter “Vodkaria”, “Luise”, “Barcelona” oder im Barfußgässchen inmitten der Innenstadt, zum Beispiel “SPIZZ”, “Kildare City Pub”, “Barthels Hof” oder “Barfusz”. Auch an Clubs mangelt es nicht in Leipzig. Wer es schicker mag, wird im “L1”, “Chocolate” oder “TwentyOne” fündig. Beliebte Szeneclubs wie “Ilses Erika”, “Distillery” oder “Institut für Zukunft” befinden sich außerhalb der Innenstadt. Und nicht zuletzt: In Leipzig gibt es für Nachtschwärmer keine Sperrstunde….

Das waren die 5 berühmtesten Bürger/innen (NICHT-Sportler) der Stadt LEIPZIG.

Zu den berühmtesten Persönlichkeiten, die in Leipzig geboren wurden, zählen Gottfried Wilhelm Leibniz, Clara Schumann, Richard Wagner, Max Beckmann und Karl Liebknecht. Übrigens: Auch der Rammstein-Sänger Til Lindemann und der berühmte Maler Neo Rauch sind gebürtige Leipziger.

Das waren die 5 berühmtesten Sportler(innen) der Stadt LEIPZIG.

Leipzig hat viele berühmte Sportler hervorgebracht, dazu zählen Lutz Long, Kristin Otto, Stefan Kretzschmar, Tina Dietze, René Adler

Hier findet in LEIPZIG „Public Viewing“ statt oder treffen sich Fussball-Fans gern zum gemeinsamen Fussball schauen.

Die Fans schauen gern in den Biergärten der Stadt, in denen auch Fußball EM- und Fußball-WM-Spiele übertragen werden, zum Beispiel “Glashaus im Clara-Zetkin-Park”, “Gosenschenke Ohne Bedenken”, “Moritzbastei” oder “Gasthaus und Gosebrauerei Bayerischer Bahnhof”.

 

Was unbedingt noch erwähnt werden muss:

Wer zur Sommerzeit in Leipzig ist, sollte es nicht versäumen, einen Ausflug zu den Seen nahe Leipzig zu machen. Der Cospudener und der Markkleeberger See befinden sich zum Beispiel nur sieben bis zehn Kilometer von Leipzig entfernt. Hier lässt es sich wunderbar entspannen und Wassersport treiben.

 

Written By
More from News Redaktion

Super-Tipps – was man unbedingt in BERLIN machen muss

Wenn man nur 1 Nacht und 2 Vormittage zur Verfügung hat (beispielsweise:...
mehr lesen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei