Die FC Bayern-DING/DANG/DONG-Kolumne von Jupp Suttner: Das schlechteste FCB-Heimspiel der Saison!!!

 JUPP SUTTNERs FC BAYERN-KOLUMNE:

FUSSBALL IST DING, DANG, DONG.
ES GIBT NICHT NUR DING.

(Kick-Philosophie des einstigen FC Bayern-Trainers Giovanni Trapattoni)

 

FC Bayern-TSG Hoffenheim 1:1 (1:0)

 

Das schlechteste

Saison-Heimspiel

des FC Bayern

 

0:3 hatten die Bayern letzten Dienstagabend bei Manchester City verloren. Doch ihr Trainer verkündete hinterher frohgemut, er habe sich heute schockverliebt in seine Mannschaft. Wofür er Hohn und Spott rund um die Kick-Welt erntete. Doch jeder (m/w/d), der sich auch nur ein bisschen im Fußball auskennt, weiß:

Tuchel konnte gar nicht anders, als so übersüß Holz zu raspeln. Denn das Wichtigste im Sport ist Selbstvertrauen. Und der Bayern-Coach versuchte mit diesem Statement seinem Team mentale Stärke zu vermitteln, um wenigstens den winzigsten Hauch einer Möglichkeit zu bewahren, im Rückspiel am kommenden Mittwoch diese drei Tore Rückstand aufzuholen und in die Verlängerung, ins Elfmeterschießen und irgendwie ins Halbfinale zu gelangen.

Und wie dankte es ihm die Mannschaft, dass er sich derart exponiert vor sie gestellt hatte? Sie präsentierte heute, am Samstag nach dem Dienstag, beim 1:1 gegen Hoffenheim das vielleicht schlechteste FCB-Spiel der bisherigen Bundesligasaison. Null Selbstvertrauen, null Konzentriertheit, null Körpersprache bisweilen – eine Leistung zum Schockentlieben. Joshua Kimmich: „Wir waren nicht wirklich da. So eine Leistung wie heute geht nicht, in keinem Spiel.” Thomas Müller: „Wir sind alle ein bisschen geschockt von der eigenen Performance und der Trainer muss sich, glaube ich, auch erstmal schütteln.” Jener klagte: „Keine Energie, kein Tempo, keine Tempowechsel“.

Grauer Himmel zum grauenhaften Spiel des FC Bayern am heutigen

Samstag in der Allianz Arena. Foto-Copyright: Jupp Suttner

 

Eine ganz besonders dürftige Vorstellung boten Bayerns Stürmer, die bar jeglichen Killerinstinktes operierten – zögerlich im gegnerischen Strafraum, fahrig die einen, wenn der Ball mal einigermaßen einschussbereit irgendwie vor ihre Füße fiel, wie gelähmt die anderen. Keine Reaktionsschnelligkeit, keine Flinkheit, kein alles berstender Wille, kein Tages-Können. Und es lag dieses Mal nicht wie so oft in vorherigen Matches daran, dass „der letzte Pass“ nicht klappte – denn es klappte bisweilen nicht einmal der gewissermaßen viert- oder fünftletzte. Tuchel: „Ich muss das alles erst einmal verdauen“.

Nun mag man natürlich einwenden, dass der FC Bayern seit Jahrzehnten VOR einem Champions League-Spiel STETS ziemlich nachlässig agiert (das war schon zu Beckenbauers Europapokal der Landesmeister-Zeiten so) – und NACH einem CL-Match erst recht. Vor allem, wenn es ein gewonnenes war.

Doch diesmal war es ein VERLORENES und wird sich am Mittwoch wohl zu einem ENDGÜLTIG verlorenen gestalten. Wobei in diesem Viertelfinalrückspiel gegen ManCity in München durchaus drei Tore fallen können. Aber es ist eher zu vermuten für die Engländer. Das „Wunder“, das sich Bayern-Boss Kahn erhofft, dürfte höchstens eine Art BLAUES Wunder sein.

Doch andererseits: Fußball ist Fußball ist Fußball.

Und wenn du keine Chance hast – dann musst du sie nützen.

Wer weiß…

 

FUSSBALL IST DING, DANG, DONG.
ES GIBT NICHT NUR DING.

(Kick-Philosophie des einstigen FC Bayern-Trainers Giovanni Trapattoni)

 

DING (super):

 

Dass es nach dem Hoffenheim-Spiel

KEINE Schlägerei in der Bayern-Kabine gab.

 

DANG (auch nicht schlecht):

 

Dass Benjamin Parvard (1:0 erzielt in der 17. Minute) zu einem

wirklich torgefährlichen Verteidiger geworden ist.

 

DOOOOOONG (beruhigend):

 

Dass Borussia Dortmund nach dem 3:3-Remis beim VfB Stuttgart

(nach 2:0-Führung gegen nur 10 Schwaben)

noch niedergeschlagener ist als der FC Bayern.

 

Sämtliche Details zum Spiel Bayern-Hoffenheim (Spielbericht, Noten, Stimmen u.a.) findet ihr von spox.com  wunderbar zusammengestellt unter diesem Link:

https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/saison2022-2023/spieltag-28/fc-bayern-muenchen-tsg-hoffenheim/spielbericht-fcb-tsg-remis-1-1-tore-pavard-kramaric.html

 

Und hier könnt ihr frühere DingDangDong-Kolumnen lesen (alle erschienen auf im Onlinemagazin Fussball-Stories.de):

https://fussball-stories.de/category/kolumnen/fc-bayern-kolumne-ding-dang-dong/

 

 

 

 

 

 

Rate this post
Written By
More from Jupp Suttner
Hoffenheim ist traditioneller als der FC Bayern!
Samstag, 29. Februar, 15.30 Uhr, Auswärts-Match bei der TSG Hoffenheim
mehr lesen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments